Sehenswürdigkeiten Thüringens

Wartburg in Eisenach

In Schnepfenthal können Sie den ersten Sportplatz Deutschlands besichtigen, der Ende des 18. Jahrhunderts von Johann Christoph Friedrich Guts Muths errichtet wurde und den Beginn des Sportunterrichts an deutschen Schulen darstellt. Zudem gibt es eine Haltestelle der Deutschen Bahn und der urtypischen Thüringerwaldbahn, die Gotha mit dem schönen Luftkurort Tabarz verbindet und auch in Schnepfenthal halt macht.
Für Naturliebhaber ist der Nationalpark Thüringer Wald sicher die Hauptattraktion Thüringens. Zahllose Wanderwege führen den Besucher kilometerweit, um dann in kleinen, charmanten Ortschaften Rast zu machen. Einer der wichtigsten Wanderwege Deutschlands ist der Rennsteig.

Von vielen Punkten aus gut erkennbar ist auch der Große Inselsberg mit seinen 916 Metern Höhe, von wo aus man eine herrliche Aussicht über die Thüringer Landschaft und Wälder genießt.
Im Nationalpark Hainich können Sie auf dem Baumkronenpfad einen Blick auf die Wipfel eines Buchenwaldes werfen und in luftiger Höhe spazierengehen. Der Baumkronenpfad ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.
Schnepfenthal ist ein Ortsteil von Waltershausen. In Waltershausen auf dem Stadtberg gelegen, lädt Schloss Tenneberg (18. Jahrhundert) zum Verweilen ein. Es verfügt über ein gemütliches Restaurant-Café mit herrlichem Blick über den Ort Waltershausen sowie ein Puppenmuseum.

Im benachbarten hübschen Luftkurort Friedrichroda erwarten Sie Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Marienglashöhle mit ihren Kristallen (Marienglas genannt) oder das märchenhafte Schloss Reinhardsbrunn aus dem Jahr 1827.

Im ca. 5 km entfernten Kneippkurort Tabarz können Sie sich im Tabbs verwöhnen lassen, welches neben einem großen Spaßbad auch über einen Saunabereich, ein Fitnesscenter und ein Wellnesszentrum verfügt. Viele Kurse wie „Aqua Fitness“ oder „Babyschwimmen“ können von Urlaubern ganz unkompliziert als Einzelstunden gebucht werden. In Tabarz gibt es außerdem ein kleines, sehr schönes Kneippbad mit Barfußpfad, welches Ihnen das Gefühl einer Minikur verleihen wird. Für Kinder gibt es den Struwwelpeterpark zu entdecken, in dem die Geschichte des Struwwelpeter, der nicht auf seine Eltern hören wollte, in Form von Holzfiguren anschaulich nacherzählt wird.
Die Strecke Schnepfenthal-Tabarz ist übrigens für Freunde der Thüringerwaldbahn sehr zu empfehlen, da die Bahn mitten durch den Wald hindurch fährt und viele Fahrgäste von diesem nostalgischen Verkehrsmittel begeistert sind.
Die umliegenden Städte wie Gotha, Eisenach und Erfurt bestechen natürlich nicht nur durch den Charme ihrer Altstadt, sondern auch durch unzählige Sehenswürdigkeiten, einige von ihnen sogar von Weltrang. Das Wahrzeichen von Gotha ist das Barockschloss Schloss Friedenstein aus dem 16. Jahrhundert, auf dem alljährlich das berühmte Barockfest mit alten Kostümen, Kutschen, historischen Ständen etc. gefeiert wird (nächster Termin: 30./31.8.2014). Im Schloss Friedenstein befindet sich darüber hinaus das Ekhof-Theater, das älteste vollständig erhaltende Schlosstheater der Welt mit original barocker Bühnenmaschinerie. Für die Kleinen gibt es im Tierpark Gotha viel zu entdecken.

Eisenach verdankt seine Berühmtheit vor allem der Wartburg, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Hier übersetzte Martin Luther im Jahr 1522 das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche. Die Festung gehört zu den Highlights der gesamtdeutschen Sehenswürdigkeiten und ist ein absolutes Muss für Besucher aus dem In- und Ausland. Das 5 Sterne-Hotel auf der Wartburg lockt mit einem atemberaubenden Panoramablick über den Thüringer Wald. Lassen Sie sich einen Zwischenstop auf der Panorama-Terrasse bei hervorragender Küche oder einfach bei einem Kaffee auf keinen Fall entgehen! Eine Besonderheit für Kinder: Es besteht die Möglichkeit, die Wegstrecke bis zum Eingang der Wartburg mit dem Esel zurückzulegen.
Im Jahr 1685 wurde der weltberühmte Komponist Johann Sebastian Bach in Eisenach geboren. Sein Geburtshaus kann besichtigt werden und wurde teilweise als Museum erweitert (Bachhaus).

Erfurt ist die Landeshauptstadt Thüringens und übt eine besondere Anziehungskraft auf seine Besucher aus. Die wohl wichtigste Erfurter Sehenswürdigkeit ist der mittelalterliche Erfurter Dom. Auch die Krämerbrücke zählt zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie liegt im Herzen der Stadt und ist mit hübschen Fachwerkhäusern bebaut, in denen hauptsächlich kleine, aber feine Fachgeschäfte untergebracht sind. Jedes Jahr im Sommer (jeweils am dritten Wochenende im Juni) findet das dreitägige Krämerbrückenfest statt, das Zigtausende Besucher anlockt. Die Stadt Erfurt bietet viele Stadtführungen an, die sich für Groß und Klein eignen, so wie eine Führung auf Martin Luthers Spuren, auf den Spuren des Mittelalters oder eine Kika-Figuren-Stadtführung. Lassen Sie sich hierzu einfach bei einer der zahlreichen Tourist-Informationen beraten. Im Egapark (Erfurter Gartenbauausstellung) gibt es neben einem Gartenbaumuseum verschiedene thematische Gärten und Themenhäuser wie Tropenhaus, Schmetterlingshaus, Kakteenhaus, Orchideenhaus und zahlreiche Spielmöglichkeiten für Kinder jeden Alters.

Speziell für Kinder bietet unsere Region eine riesige Menge an Vergnügungsmöglichkeiten, z.B. den Zwergen-Park in Trusetal, den Wasserfall in Trusetal, die Sommerrodelbahn auf dem Inselsberg, „mini-a-thür“ (Miniaturenpark), die „Rumpelburg“ (Kindererlebniswelt) in Bad Langensalza.

Wir beraten Sie gern vor Ort! Beachten Sie auch die vielfältigen Flyer und Veranstaltungstipps, die Sie vor Ort vorfinden…

... hier ein paar Impressionen: